Willkommen auf der Website des
Kunstarchivs Beeskow


Das Kunstarchiv Beeskow versteht sich als
Dokumentationsstelle zur bildenden Kunst
in der DDR. In seinem Bestand sind heute
rund 23.000 Objekte, vor allem Gemälde,
Druckgrafiken, Zeichnungen und Aquarelle,
aber auch Fotografien, Plastiken, Kunstge-
werbe und Medaillen. Sie gehörten vor 1989
den Parteien, Massenorganisationen und
Staatsorganen der DDR. Viele Werke ent-
standen im Auftrag, andere wurden ange-
kauft oder sind Schenkungen. Der größte
Teil war in den öffentlichen Gebäuden der
Besitzer zu finden: Erholungsheime, Schu-
lungszentren, Geschäftsstellen, Gästehäuser
oder Speisesäle. Nach dem Ende der DDR
und der Auflösung ihrer politischen Institu-
tionen gingen die Werke als „Sonderver-
mögen“ in die Verwaltung der Treuhand und
1994 nach dem Fundortprinzip in das Eigen-
tum der jeweiligen neuen Bundesländer über.
Im Kunstarchiv Beeskow befindet sich mit den
Anteilen der Länder Berlin, Brandenburg und
Mecklenburg-Vorpommern der Hauptteil der
Werke.

 
Paul Michaelis,
Gespräch im Frühjahr 1960, 1961, Öl auf Leinwand