Im Rahmen der Ausstellung „Alle in die Kunst!“ ist der Maler Harald Metzkes zu Gast auf der Burg und spricht über sein Leben, seine Erfahrungen, seine Erkenntnisse als Künstler, der zahlreiche Bildwelten geschaffen hat, aber eben auch zwei politische Systeme erlebt. Wie stark ist die Kraft der Imagination? Wie einflussreich das Außen?

Harald Metzkes, 1929 geboren in Bautzen, studierte von 1949 bis 1953 Malerei an der Hochschule der Bildenden Künste Dresden bei Wilhelm Lachnit und Rudolf Bergander. Im Anschluss war er von 1955 bis 1958 Meisterschüler bei Otto Nagel an der Akademie der Künste Berlin. Seit dem arbeitete er freischaffend als Künstler in Ost-Berlin. Für sein Schaffen wurde er zahlreich ausgezeichnet und seine Arbeiten wurden in nationalen wie internationalen Ausstellungen gezeigt. Metzkes war Mitbegründer der „Berliner Malschule“ um Künslter*innen wie Manfred Böttcher, Hans Vent, Lothar Böhme und Christa Böhme. Harald Metzkes lebt seit den 1990er Jahren in Altlandsberg bei Berlin.

Ort: Burg Beeskow
Eintritt: 5 €

 

Schliessen